Gut zu wissen!

Illustriertes Verpackungsdesign, Diana Laube, Illustrierte Anleitung, How to grow a Seedbomb, Schritt für Schritt Anleitung
Drei Schritte zum Blumenglück

Blumenkugeln, was muss ich beachten?

Vorweg ein Hinweis

Das Saatgut in unseren Blumenkugeln ist nur für den Gebrauch im Stadtgebiet bestimmt!

Hintergrund dessen ist, dass die Flora jeder Region ein eigenes Gleichgewicht darstellt, in welches nicht eingegriffen werden sollte. Seit März 2020 ist darüber hinaus im Bundesnaturschutzgesetz geregelt, dass in der freien Natur ausschließlich regional spezifisches Saatgut ausgebracht werden darf. 

In unseren Blumenkugeln sind Pflanzenarten enthalten, die vor allem in Deutschland und weiten Teilen Mitteleuropas vorzufinden sind. Wir verwenden keine invasiven Arten und unser Saatgut stammt ausschließlich aus Deutschland, dennoch ist es nicht für jede deutsche Region spezifisch, denn es gibt eine ganze Menge Regionen hier. Hier mehr zum Thema Regional Spezifischer Saat.

 


Drinnen oder Draußen einpflanzen?

Draußen, da bekommen die Pflänzchen einfach mehr Sonne, auch sind die Pflanzen eher an das Außenklima angepasst. Wenn Du aber nicht bis März warten willst (ab da ist es meist Frostfrei, das ist wichtig!), kannst Du drinnen schon mal vorziehen. Zum Keimen benötigen die meisten Pflanzen kein Licht, sondern Wärme und Feuchtigkeit. Wenn die Pflanzen kräftig genug sind, setzt Du sie raus.

 

Diese Blumenkugeln gehören auf Euren Balkon, in den Garten also ins Stadtgebiet. Wenn sie einfach auf einer harten, trockenen Baumscheibe oder eine geschlossene Rasendecke ausgesetzt werden, wird sie dich nicht mit Blümchen beglücken.

 

 Topf oder Beet?

Geht beides :) Blumenkugeln können sowohl im Blumentopf, Balkonkasten oder direkt in ein Beet gesetzt werden. Sie benötigen einfach nur Erde. Achte darauf, dass im Beet ringsum genug Platz ist; die Blumen wachsen ja schließlich. Wenn Du beim Topf feststellst, dass die Wurzeln unten heraus wachsen, ist es an der Zeit umzutopfen.

 

Brauche ich besondere Erde?

Handelsübliche Blumenerde ist für unsere bunten Blumenmischungen gut geeignet. Bei Essbaren Pflanzen raten wir zu bio Erde, da in herkömmlicher Erde Schadstoffe enthalten sein können. Achte darauf, eine torffreie zu kaufen. Der Natur zu Liebe. Hier findest Du weitere Informationen zu Torffreier Erde

 

Muss ich gießen?

Die besten Ergebnisse wirst Du haben, wenn die Keimlinge gleichmäßig feucht gehalten werden. Wenn das der Regen erledigt – prima. Sollte es aber sehr trocken sein, gieße lieber etwas. Der Lehm in den Kugeln bindet Wasser sehr gut, so dass die Pflanzen in kurzen Trockenphasen versorgt sind. Wir empfehlen aber trotzdem, immer mal zu fühlen, ob die Erde noch feucht genug ist.

 

Wie groß werden die Blumen?

In unseren Kugeln sind Bunte Samen-Mischungen enthalten, von klein bis groß ist alles dabei. Daneben hängt es auch vom Standort ab, welche Wuchshöhe eine Pflanze erreicht. Für Topfhaltung gilt, wenn Du merkst, Dein Blümchen will hoch hinaus gönn ihm einen ausreichend großen Topf. 

 

Was mache ich wenn die Blumen verblüht sind?

Wenn Du einfach nichts machst, werden sich aus vielen Blüten Samen entwickeln. Wenn Du sie läßt streuen sich die Samen Jahr für Jahr neu aus. Willst Du lieber anderenorts Blumen haben, sammeln die Samen einfach ein und pflanze sie im nächsten Frühjahr. Natürlich kannst Du welke Blüten auch abschneiden, so regst Du die Pflanze an noch weitere Blüten auszubilden. 

Watch them Grow!

Hier kannst Du sehen, wie sich so ein Päckchen Blumenkugeln entwickelt. Diese Fotos sind von von Mai bis mitte Juli aufgenommen worden. Wir waren dann im Urlaub und haben nicht weiter fotografiert.


Kann man das Essen

Essbare Blütenmischungen enthalten ausschließlich essbare Blumen & Kräuter. Aber es kann auch immer noch etwas anderes angeweht kommen, daher iss bitte nur was Du klar identifizieren kannst. Unsere bunten Blumenmischungen enthalten u.A. auch essbare Blüten, aber eben nicht ausschließlich. 

Was kommt da raus?

Die genaue Zusammenstellung unserer Kugeln ändert sich je nach Ernte, schau auf Deine Editionsnummer:  Hier ist die Zutatenliste aller Editionen. Diese Liste gibt an welche Pflanzen sich potentiell aus einer Kugel entfalten können, aber nicht alles gedeiht an jedem Standort. Wir mischen eine große Vielfalt von Pflanzen um für verschiedene Standorte stets etwas passendes dabei zu haben, damit auch bei jedem etwas wächst.

Sind unsere Blumenkugeln Vegan?

Kugeln und Verpackung sind Vegan. 

Verpackung

"So viel wie nötig, so wenig wie möglich" lautet das Credo!

Begonnen haben wir mit Direkt-Recycling. Das heißt, wir haben kleine Schachteln, die von einer anderen Firma weggeschmissen worden wären, übernommen. Dieser Vorrat ist nun aufgebraucht, unsere neuen Schachteln sind aus FSC zertifiziertem Recycling Papier in Hamburg hergestellt.

Die Beschriftung unserer Schachteln, wird ebenfalls auf FSC Zertifiziertem Papier in Hamburg gedruckt, wir holen sie mit dem Fahrrad bei der Druckerei ab.

Sonst verwenden wir noch Cellophantütchen, diese enthalten kein Plastik und sind laut Hersteller kompostierbar. Ein Feldversuch dazu wird gerade in unserer Wurmkiste durchgeführt. 

Versand

Wir versenden mit DHL, weil innerhalb Deutschlands eine Klimaausgleichszahlung bereits Standard ist (gogreen). Für Versand ins Ausland buchen wir selbstverständlich die Klimaausgleichszahlung dazu. Wir verwenden Versandverpackungen gern mehrfach.

Ökobilanz

Auto hatten wir noch nie, Fliegen macht uns Angst, Klamotten bio oder Second Hand und tragen bis sie abfallen, Essen regional vom Markt und unverpackt, Bio oder mit Hilfe von Foodsharing vor dem Wegwerfen gerettet, unsere Küchenabfälle essen die Kompostwürmer, Öko Strom na klar... Ein paar Baustellen haben wir dennoch, aber wir arbeiten dran!

Guerilla GARDEDING oder BEet-PATENSCHAFT

Die Lehmkugeln sind unter anderem durch den Einsatz in der Guerillagardening Bewegung bekannt geworden (mehr zum Politischen Protest mit Blumen). Darunter versteht man die nicht legale Bepflanzung von öffentlichen Grünflächen. Also z.B. Verkehrsinseln und Seitenstreifen. Viele freuen sich über mehr grün und bunt im Stadtbild, pflegen und gießen es gar.  Streng genommen ist das eigenmächtige ausbringen von Saat und Pflanzen auf städtischen Flächen jedoch nicht gestattet.

Das macht aber nichts, denn man kann sich aber eine Erlaubnis holen! Die sogenannte Beet-Patenschaft. Frage dafür bei Deinem zuständigen Bezirksamt nach. Hat den Vorteil, dass die städtischen Gärtner Deine frisch gesetzten Blumen dann auch stehen lassen. Ein paar Spielregeln gibt es zwar zu beachten, z.B. in der nähe von Spielplätzen keine giftigen Pflanzen, aber das hättest Du ja eh nicht gemacht.

Historisches

Oder wer hat sich das ausgedacht?

Blumenkugeln, Seedballs, Seedbombs oder wie man sie auch sonst nennen möchte gehen zurück auf den Japaner Masanobu Fukuoka. Durch jahrelange Beobachtung der Natur entwickelte er die sogenannte „Nichts-Tun-Landwirtschaft“.  Masanobu Fukuokas Bücher sind Standardwerke der Permakultur

Du hast noch weitere Fragen?

Dann raus damit! Wir freuen uns auf Deine Nachricht.